top of page

In 3 Phasen zur Veränderung - Mein Weg

Aktualisiert: 16. Feb. 2023

SELBSTBEWUSSTSEIN - SELBSTVERTRAUEN - SELBSTSICHERHEIT

 

Drei Begriffe, die für mich einfach unglaublich große Bedeutung haben. Nicht nur, dass ich früher häufig mit meinem Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen & meiner Selbstsicherheit zu kämpfen hatte, sondern auch, dass diese drei Wörter für mich entscheidend für Veränderung sind.


Immer, wenn es in meinem Leben zu einer Veränderung kommt, kommen diese Wörter ins Spiel. Mir ist es wichtig, dass ich mir selbst bewusst werde und erkenne, was ich wirklich möchte. Danach liegt es an mir, mein Vertrauen in mich und meine Fähigkeiten zu stärken, um dann wiederum die nötige Selbstsicherheit zu erlangen, für meine Ideen und Visionen loszugehen.


Kommt dir bekannt vor? Ich denke, es geht uns allen so. Zuerst brauchen wir Selbstbewusstsein, dann Selbstvertrauen und zum Schluss kommt noch die Selbstsicherheit....hört sich doch nach einem guten Rezept an, oder?


Nun zu meiner Veränderung:

Nach einem doch sehr intensiven Jänner, in dem ich meine vielen Ideen einmal in meinem Kopf ordnen musste, bin ich nun voller Tatendrang und arbeite ganz fleißig an einem neuen Angebot, bzw. meiner großen Vision.


Wie es zu meinem Wunsch nach Veränderung bzw. Weiterentwicklung gekommen ist?


Das Leben hat ihn mit sich gebracht.

Also, lange Rede kurzer Sinn: Wenn du mir schon länger folgst, dann weißt du, dass ich mich unter anderem für gestärkte Kinder einsetze. Mir war es immer schon wichtig, dass Kinder zu mental gestärkten Erwachsenen werden und den Grundstein für ihre persönliche Resilienz (psychische Widerstandskraft) bereits in der Kindheit schaffen.


Schon vor meiner Elternzeit habe ich viel darüber nachgedacht, wie ich noch aktiver dafür sorgen kann, Kinder zu stärken. Dabei habe ich dann ein Fortbildungsangebot für Lehrpersonen entwickelt, in denen sie sich selbst stärken und von mir Ideen für die Umsetzung von Mentaltraining im Unterricht erhalten.



Mein Gedanke dabei: „Nur gestärkte Lehrer/innen haben Ressourcen, um ihre Schüler/innen zu stärken.“

…doch das war und ist mir einfach nicht mehr genug. Ich möchte mehr dazu beitragen, Selbstzweifel, Selbsthass, das Gefühl von "Ich bin nicht gut oder wichtig genug." und negativen Gedanken, wie "Ich schaffe das nicht.", bei Kindern loszuwerden.


Bisher war mir noch nicht bewusst, wie ich das genau schaffen möchte. Diesen Weg hat mir erst mein eigenes Kind gezeigt. Da kam dieses kleine Wunder und hat meine Welt noch einmal ganz auf den Kopf gestellt. Ich war damit konfrontiert, wieder an mir selbst zu arbeiten. Dann wusste ich: Für mein Kind und alle anderen Kinder möchte ich ein bestmögliches Umfeld bieten. Ich möchte den positiven Unterschied machen.


Was das bedeutet?


…mit meinem neuen Mama-Dasein ist auch meine Idee von „Starke Kinderseelen“ geboren.

Davor kannte ich die Perspektive der Lehrerin und Mentaltrainerin. Nun hat sich durch meine Mutterschaft noch eine neue Perspektive ergeben und ich sehe nun klarer, als je zuvor, was es wirklich bedeutet, Kinder in ihrer mentalen Entwicklung zu unterstützen.


Es bedeutet nämlich auch, selbst Verantwortung zu übernehmen. Sich selbst bewusst werden, am eigenen Selbstvertrauen und an einem liebevollen Umgang mit sich selbst zu arbeiten. Es bedeutet, eine positive Sprache mit sich selbst & anderen zu verinnerlichen und ein Vorbild in Sachen Mentale Gesundheit zu sein.


Diese Verantwortung liegt vor allem bei den engsten Bezugspersonen der Kinder. Das sind neben Familienmitgliedern auch Lehrpersonen und Pädagogisches Personal. Ebenso ist es so, dass Kinder viel voneinander lernen können. Das gilt auch für selbstbewusstes Denken und der Fähigkeit, mit Herausforderungen umzugehen.


Also kurzum:


Starke Kinderseelen entstehen durch einen Dreiklang aus gestärkten Eltern & Bezugspersonen, gestärkten Lehrpersonen und gestärkten Kindern.

Mehr dazu wirst du bald auf meiner Homepage finden.


Eigentlich wollte ich mit meiner Vision erst losgehen, wenn ich meine Homepage neu überarbeitet und alles quasi "perfekt" für dich zusammengefasst habe. Doch ich möchte meine zeitlichen Ressourcen dazu nutzen, bereits anderen zu helfen und gebe damit meinem Perfektionismus keinen Spielraum. Es geht nicht um eine tolle Homepage, sondern um mich als Menschen, der sich selbstbewusste und gestärkte Kinder wünscht.



Aus diesem Grund ist für mich nun klar:


Ich möchte Eltern in einer selbstbewussten und erfüllten Elternschaft unterstützen.

Ich wünsche mir, dass wir als Eltern eigene mentale Themen auflösen und nicht einfach an unsere Kinder weitergeben. Wir können dafür sorgen, dass unsere Kinder nicht unsere schmerzhaften Erfahrungen übernehmen und sich dadurch womöglich manche Chancen im Leben entgehen lassen.


Außerdem sorgen wir für einen harmonischen Familienalltag, wenn wir negative Glaubenssätze loslassen, uns selbst gezielt stärken und unsere Ressourcen optimal nutzen. Wir können Großes bewirken, wenn wir im Kleinen bei uns selbst beginnen.


Wenn du das jetzt liest und dir denkst: „Oh ja, das sehe ich auch so. Ich möchte mehr Selbstbewusstsein & Selbstvertrauen, um ein gestärktes Vorbild zu sein.“, dann bin ich mir sicher, dass das ein Zeichen ist. Kontaktiere mich doch einfach für ein kostenfreies und unverbindliches Erstgespräch und finde heraus, ob und wie ich dir helfen kann.



Nun hast du einen kleinen Einblick in meine große Vision erhalten und ich danke dir, dass du bis zum Ende gelesen hast. Du hilfst mir unheimlich, wenn du diesen Beitrag mit Eltern in deinem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis teilst.


Nur wenn viele das Bewusstsein dafür entwicklen, wie wichtig wir als Vorbilder für die nächsten Generationen sind, können wir wirklich Veränderung schaffen. Ich DANKE dir dafür.


Alles Liebe,

Michaela

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page